SBB_Logo_CMYK
12. August 2016
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

SBB News

Spitzengespräch mit Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich

Am 12.August 2016 trafen Vertreter der SBB Landesleitung mit dem Ministerpräsidenten des Landes Sachsen zusammen. Gesprächsthemen waren die Handlungsempfehlungen der Kommission zur umfassenden Evaluation der Aufgaben, Personal- und Sachausstattung. Neben dem Ministerpräsidenten war auch der Abteilungsleiter I Thomas Popp beim Spitzengespräch anwesend. Popp, der die Personalkommission führte, bedankte sich vorab für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem SBB.

Bevor wir zum eigentlichen Kern des Gespräches kommen, sei vorab noch ein Wort an unsere Mitglieder gerichtet: Wie Sie alle wissen, hat der SBB Beamtenbund und Tarifunion Sachsen gemeinsam mit dem SMF und anderen Gewerkschaftsvertretern die Vereinbarung zum Thema amtsangemessene Alimentation geschlossen. Der Ministerpräsident bestätigte uns gegenüber noch einmal: Die Vereinbarung gilt und zwar im Interesse aller Beamtinnen und Beamten!

 

Im Mittelpunkt des Gespräches standen die aktuellen Herausforderungen für den öffentlichen Dienst in Sachsen, vor allem aber die Handlungsempfehlungen der Personalkommission. „Der Bericht ist nicht für den Schreibtisch produziert wurden“, so Tillich. Der SBB konnte in bewährter Weise Kernaussagen des Berichtes hinterfragen und auch seine zukünftige Unterstützung anbieten.

„Wir stellen fest, es gibt viele Schnittmengen zwischen der Staatsregierung und dem SBB“, so Nannette Seidler. „Bauen wir diese für unsere Beschäftigten im öffentlichen Dienst gemeinsam weiter aus!“

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe des dbb regionalmagazins.