SBB_Logo_CMYK
12. März 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

SBB Frauen

SBB Frauen im MDR Sachsenspiegel

Die beruflichen Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren, insbesondere durch die Digitalisierung verändert. Es existieren viel mehr Möglichkeiten die Sorgearbeit mit dem Berufsalltag zu vereinbaren. „Es wird Zeit, dass wir diese Möglichkeiten der Vereinbarkeit nutzen.“, so die Vorsitzende der SBB Frauen, Tanja Teich. Unsere junge Generation möchte beides, Familie und Karriere. Jedoch zeigten Expertisen, dass Unterbrechungszeiten (z. B. Elternzeiten) hinderlich sind für die Karriere. „Wir müssen die Frauen mit Familie in ihrer Karriereentwicklung unterstützen und ihnen die gleichen Chancen geben.“, forderte Tanja Teich.

Für diese Umsetzung wird dringend ein modernes und starkes Gleichstellungsgesetz benötigt. Die Beauftragten vor Ort in den Behörden müssen stärkere Rechte bekommen, damit sie sich für ein diskriminierungsfreies Fortkommen im öffentlichen Dienst einsetzen können.                                                      

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erarbeiteten einen Entwurf und legten ihn nun im Sächsischen Landtag vor. Der MDR Sachsenspiegel interviewte hierzu die SBB Frauen. Den gesendeten Beitrag können Sie mit nachfolgendem Link anschauen: hier