SBB_Logo_CMYK
18. Februar 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

SBB News

Das Ergebnis der Einkommensrunde steht!

Am Abend des 17. Februar 2017 einigten sich die Gewerkschaften, darunter der dbb beamtenbund und tarifunion, und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) auf ein tragfähiges Ergebnis. Die Einigung sieht unter anderem lineare Erhöhungen inklusive sozialer Komponente, die Erweiterung der Erfahrungsstufe 6 auf die Entgeltgruppen 9 bis 15 sowie Verbesserungen für Auszubildende vor.

 

„Wir haben heute zwischen den materiellen und den schwierigen strukturellen Fragen eine gute Balance und damit eine tragfähige Lösungen gefunden“, erklärte der dbb-Verhandlungsführer Willi Russ nach dem erfolgreichen Abschluss der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Landesdienst.

Das Ergebnis beinhaltet lineare Erhöhungen von 2,0 Prozent (ab 1. Januar 2017) und 2,35 Prozent (ab 1. Januar 2018), dabei gilt ein Mindestbetrag von 75 Euro. Zudem wird die Erfahrungsstufe 6 auf alle Entgeltgruppen ausgeweitet.
Für Auszubildende wurden lineare Erhöhungen um jeweils 35,00 Euro zum 1. Januar 2017 und 1. Januar 2018 vereinbart.

"Das Ergebnis zeigt Anerkennung für die Arbeit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder. Es öffnet aber auch eine Tür, um benötigte Fachkräfte und Nachwuchs für den öffentlichen Dienst zu gewinnen", so Nannette Seidler, Landesvorsitzende des SBB. 
"Es ist für uns alle - Gewerkschaften, Beschäftigte und Arbeitgeber - wichtig, dass nun, ohne eine weitere Verhandlungsrunde, ein ordentliches Ergebnis vorliegt. Jetzt gilt es, dieses Einkommensplus auch zeit- und inhaltsgleich auf die sächsischen Beamten und Versorgungsempfänger zu übertragen." 
Bereits im Vorfeld hatten mehrere Mitglieder der Fraktionen des Sächsischen Landtages ihren Willen dazu bekundet. Jetzt werden wir sie beim Wort nehmen.

Bei weiteren strukturellen Themen, wie den Entgeltordnungen, haben sich die Gewerkschaften und die TdL auf eine verbindliche Prozessvereinbarung zur Weiterentwicklung der Entgeltordnung im Länderbereich verständigt. Hier werden zeitnah weitere Verhandlungen stattfinden.

Das aktuelle Flugblatt zu den Ergebnissen der Einkommensrunde können Sie hier nachlesen.