SBB_Logo_CMYK
23. Mai 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

SBB Jugend News

Arbeitstreffen

Albrecht Pallas, MdL, innenpolitischer Sprecher der SPD Fraktion im Sächsischen Landtag und Nils Oeser haben am 23. Mai 2018 aktuelle Themen der Nachwuchsgewinnung im öffentlichen Dienst in Sachsen besprochen.

Einigkeit bestand, dass sachgrundlose Befristungen weder für die Bewerber attraktiv sind noch Kontinuität für Bürger in staatlichen Handlungen sicherstellen. Daher begrüßten beide Seiten, dass in der Absichtserklärung des Koalitionsausschusses CDU-SPD vom 11. Dezember 2017 erklärt wurde, sachgrundlose Befristungen im Öffentlichen Dienst des Freistaates Sachsen nur noch in begründeten Fällen zu nutzen. Nils Oeser wies hierbei auf die Schaffung von Dauerstellen im aktuellen Doppelhaushalt hin, damit die Verwaltungen des Freistaates unbefristet einstellen können. Weiterhin erfolgte ein konstruktiver Austausch zur Nachwuchsgewinnung und der Ausbildungsoffensive des Freistaates. Als attraktiver Arbeitgeber bedarf es neben den monetären Bedingungen einer guten Ausbildung und einer unbefristeten Perspektive nach der Ausbildung. In diesem Zusammenhang wurde die Ausstattung der landesinternen Bildungseinrichtung mit qualifizierten und motivierten Dozenten sowie mit modernen Unterrichts- und Wohnbedingungen thematisiert.

Aus aktuellem Anlass wurde das Handlungsprogramm "Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen" angesprochen. Die unbestrittene Notwendigkeit, dass in Sachsen Lehrer gewonnen werden, besteht. Im Rahmen des Handlungsprogrammes dürfen jedoch die betroffenen Bereiche in anderen Verwaltungen, beispielweise der Personalverwaltung oder der Bezügestellen, nicht unterschätzt werden.

Es wurde ein weiterer Austausch vereinbart.