Einkommensrunde 2015

Einkommensrunde Länder 2015

Gespräche der
SBB-Landesleitung

Gespräche

Regionalmagazin

Regionalmagazin

SBB Tarifkommission

Tarifinformationen

Mitgliederwerbung

Mitgliederwerbeaktion

Sächsischer Beamtenbund fordert endlich eine amtsangemessene Besoldung für Sachsens Beamte (03.09.2015)

Am 02. September 2015 fand eine Anhörung im Sächsischen Landtag zur amtsangemessenen Besoldung der Richter und Staatsanwälte nach den Maßstäben des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes vom 05.05.2015 statt. Der Vorsitzende des Sächsischen Beamtenbundes, der als Sachverständiger dabei war, fordert die Übertragung der Grundsätze dieses Urteils auf alle Beamten.


Tag der Sachsen in WurzenTag der Sachsen 2015 (03.09.2015)

Vom 04. bis 06. September 2015 findet in Wurzen der Tag der Sachsen statt.





Schuljahresstart alles andere als problemlos (19.08.2015)

Auch im neuen Schuljahr wird es an ausgebildeten Fachlehrern fehlen. Damit könnte die Qualität des sächsischen Schulsystems ernsthaft gefährdet werden. Lösungsvorschläge sollten in die Diskussion eines neuen sächsischen Schulgesetzes einfließen.


Sachsen setzt Zeichen der Anerkennung für die Arbeit der sächsischen Beamten (11.06.2015)

Der Sächsische Landtag hat einstimmig die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Tarifergebnisse auf sächsische Beamte und Versorgungsempfänger beschlossen. Damit werden für Angestellte und Beamte des Freistaates, die sich täglich gemeinsam für Sachsen engagieren, auch in gleichem Maße die Einkommen erhöht.


Demo in LeipzigSächsischer Beamtenbund und sächsische SPD besprechen Umsetzung des Koalitionsvertrages (11.05.2015)

Zum ersten konstruktiven Gesprächstreffen der Landesleitung des Sächsischen Beamtenbundes (SBB) mit der Fraktionsspitze der SPD im sächsischen Landtag kam es am 07.05.2015 in Dresden. Dirk Panter, Fraktionsvorsitzender der SPD, und Gerhard Pöschmann, Landesvorsitzender des SBB, eröffneten die Gesprächsrunde.


Demo in LeipzigPositivpreis an Martin Dulig vergeben (30.04.2015)

Ab sofort wird eine Lichtquelle den Küchentisch von Martin Dulig erhellen – „Die Glühbirne 2014“, der Positivpreis des Sächsischen Beamtenbundes wurde heute an den Vorsitzenden der SPD Sachsens verliehen. Dank der Bemühungen von Martin Dulig und seiner Partei habe mit dem Koalitions-vertrag ein offeneres und konstruktives Umgehen mit den Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung begonnen, so der Landesvorsitzende Gerhard Pöschmann in seiner Laudatio.


Erstmals Positivpreis des Sächsischen Beamtenbundes (29.04.2015)

Am 30. April 2015 verleiht der Sächsische Beamtenbund seinen ersten Positivpreis „Die Glühbirne 2014“. Dabei sei nicht nur der eigentliche Preis ein positiver, so Gerhard Pöschmann, Landesvorsitzender des SBB. Positiv sei allein schon die Tatsache, dass man nach vielen Jahren „Negativpreis“ überhaupt die Möglichkeit habe, einen solchen Preis zu vergeben.


Sächsischer Beamtenbund begrüßt angekündigte Übernahme des Tarifergebnisses auf die Beamtenschaft (01.04.2015)

Finanzminister Prof. Georg Unland hat angekündigt, sich für die Übernahme des aktuellen Tarifergebnisses für die sächsischen Beamten und Versorgungsempfänger auszusprechen. Die Übernahme soll danach zeit- und inhaltsgleich erfolgen. Der Sächsische Beamtenbund begrüßt dies als ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung.


Tarifabschluss mit Licht und Schatten (30.03.2015)

Der Sächsische Beamtenbund bewertet den in den frühen Morgenstunden des 29. März 2015 zwischen den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder in Potsdam vereinbarten Tarifabschluss für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder als verantwortbaren Kompromiss. Unter wirtschaftlich immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen wurde manches erreicht, wenn auch für beide Seiten nicht alle Ziele und Wünsche durchsetzbar waren.


Demo in LeipzigStreiks in drei Ländern - 27.000 bei Demo in Leipzig
Einkommensrunde 2015: Arbeitgeber müssen Blockade aufgeben
(24.03.2015)

Mit einem ganztägigen Warnstreik haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 24. März 2015 ihrem Unmut über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder Luft gemacht. 27.000 Landesbeschäftigte folgten dem Aufruf von dbb und DGB-Gewerkschaften zur zentralen Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz. Auch Beamtinnen und Beamte waren gekommen, um die gemeinsamen Forderungen zu unterstützen.


Demonstration von Eisenbahnern vor der Sächsischen Staatskanzlei gegen Lohndumping im Eisenbahnverkehrssektor (12.03.2015)

Am 13. März 2015 werden mehrere hundert Eisenbahner aus Sachsen ab 12:30 Uhr vor der Sächsischen Staatskanzlei an der Wigardstraße in Dresden demonstrieren.